In den letzten Schultagen hieß es bei den Fünft-und Sechstklässlern der Realschule Karlsbad wieder „Achtung – Auto!“. Gemeint ist ein jährlich stattfindendes Verkehrssicherheitstraining des ADAC, geleitet von Frau Werner, das direkt in der unmittelbaren Umgebung der Schule stattfand.

 

In jeweils 90-minütigen Einheiten sollten die Kinder für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden. Ebenso geht es in dem Programm darum, den Schülerinnen und Schülern „in Form eigener praktischer Erfahrung - in Ergänzung zum theoretischen Unterricht - physikalische Gesetzmäßigkeiten spielerisch nahezubringen“. So lernten sie zum Beispiel, wie der Anhalteweg eines Autos zustande kommt und wie dieser errechnet wird. Den Kindern wurde dadurch hautnah und durch ihr eigenes Tun verdeutlicht, wie wichtig es ist, die Augen im Straßenverkehr offen zu halten. Sie erkannten, dass auch ein Auto, wie sie selbst, nicht unmittelbar nach der Bremsung zum Stehen kommt.

 

Der spannendste Teil kam zum Schluss des Programms. Die Schülerinnen und Schüler durften als Beifahrer selbst eine Notbremsung im Auto miterleben. Dabei sollte ihnen die Notwendigkeit der richtigen Sicherung im Auto vor Augen geführt werden. Am eigenen Körper spürten sie, wie wichtig der Gurt bei einer Vollbremsung ist.

Frau Werner ermöglichte es mit ihrem initiativen Training, dass die Kinder nun mit mehr Hintergrundwissen und Achtsamkeit durch die Straßen rund um Karlsbad gehen oder (mit-)fahren.

 

Text und Bilder: Frau Köhler



 

Achtung Auto

 

Achtung Auto

 

Aktuelle Termine

No events found.
Stark Stärker Wir
JP Banner 2